Das etwas andere Sportstudio
Das etwas andere Sportstudio

AGB

1. Buchung und Anmeldung für Kurse und Specials, Workshops und freies Training

Die Anmeldung für die oben genannten Angebote hat schriftlich per Post, Fax oder e-Mail zu erfolgen. Die Anmeldung ist auch ohne schriftliche Bestätigung für den Teilnehmer verbindlich. Der Erhalt einer Rechnung gilt als Anmeldebestätigung. Die Teilnehmerzahl ist auf die angebotenen Kursplätze beschränkt. Übersteigt die Anzahl der Anmeldungen die angebotenen Plätze, erfolgt die Auswahl der Teilnehmer anhand der Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen und der damit verbundenen Bezahlung der Kursgebühren. Maßgebend hierfür ist das Eingangsdatum. Mit der Anmeldung bestätigt der Kursteilnehmer, dass er/sie die AGBs zur Kenntnis genommen und akzeptiert hat. Das ausgefüllte und unterschriebene Beiblatt mit allen Angaben zum Kursteilnehmer ist spätestens zur jeweiligen Veranstaltung mitzubringen. Bei Minderjährigen hat die Unterschrift und somit die Einverständniserklärung eines Erziehungsberechtigten zu erfolgen.

 

2. Kursgebühren, Punktekarten, Einzeltraining

Es gelten die Gebühren zum Zeitpunkt der Anmeldung. Alle Gebühren beinhalten die zum Zeitpunkt der Anmeldung in Deutschland gültige Mehrwertsteuer. Punktekarten berechtigen zur Teilnahme an den Aerial Exercises, dem Choreotraining, dem Flexitraining, dem funktionalen Zirkeltraining bzw. zur Teilnahme an CrazySports Yoga und Pilates. Punktekarten sind ab dem Zeitpunkt der ersten verbuchten Einheit ein halbes Jahr gültig. Mit Erhalt der Punktekarte werden die AGB anerkannt. Punktekarten sind NICHT übertragbar. Einzeltrainings, Schnupperstunden und Workshops mit den jeweils gültigen Gebühren sind direkt vor Trainingsantritt zu bezahlen.

 

3. Übrige Zahlungsbedingungen

Die verbindliche Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühr. Zahlungen sind vorab sofort nach Rechnungserhalt bzw. bis spätestens 7 Tage nach Anmeldung auf das von der Trainerin/ dem Studio angegebene Bankkonto ohne Abzug bzw. in bar zu leisten. Bei nicht rechtzeitigem Zahlungseingang können die Plätze anderweitig vergeben werden. Eine Anmeldung verpflichtet zur Zahlung der jeweiligen Kursgebühr, eine faktische Teilnahme am Kurs/ Special verpflichtet zur Zahlung der Kursgebühr. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung spätestens 7 Tage nach Erhalt der Rechnung bzw. 2 Wochen vor Kursbeginn (wenn möglich) oder bar am 1. Kurstag (nur nach vorheriger Absprache, bei Schnupperstunden und in Ausnahmefällen). Wenn spätestens eine Woche VOR Kursbeginn kein Zahlungseingang vorliegt, kann der Kursplatz für andere Interessentinnen freigegeben werden. Der TN wird trotzdem nicht von der Zahlungspflicht entbunden, es wird lediglich ein neuer Termin festgelegt.

 

4. Rücktritt und Änderungen, Widerrufsrecht
Die Vertragskündigung hat schriftlich zu erfolgen. Bei Vertragskündigung/ - stornierung wird eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 in jedem Falle fällig. Die Kündigungsfrist beträgt höchstens 1 Woche nach Erhalt der Rechnung/ nach der Anmeldung, danach werden zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr 50% der Kursgebühr berechnet. Bei einer Kündigung 7 Tage oder kürzer vor Kursbeginn werden zusätzlich zur Bearbeitungsgebühr 75% der Kursgebühr fällig. Bei einer Kündigung am Tag des Kursbeginns, einem späteren Rücktritt oder bei Nichterscheinen wird die volle Kursgebühr berechnet. Widerrufsrecht:  Es wird darauf hingewiesen, dass dem Kunden, der Verbraucher ist, aufgrund der fernabsatzrechtlichen Bestimmung in § 312 b Ab.3 Ziff.6 BGB, kein 14-tägiges Widerrufsrecht zusteht, wonach er seine auf den Abschluss des Vertrages gerichtete Willenserklärung widerrufen kann. Sollte ein TN den Unterricht aus eigenem Verschulden ausfallen lassen, besteht keine Verpflichtung von CPA, dem TN einen Alternativtermin zu stellen oder ihm eine finanzielle Entschädigung hierfür zu entrichten. Bei der Anmeldung nicht vorhersehbare Ausfallzeiten oder Unterbrechungen beispielsweise durch Krankheit, Urlaub, usw. entbinden den TN nicht von den Verpflichtungen aus diesem Vertrag. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung. Die Stornomöglichkeiten stellen somit ein reines Kulanzangebot von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg dar. Der Teilnehmer hat das Recht, jederzeit vor Trainingsbeginn einen Ersatzteilnehmer zu benennen. Eine solche Umbuchung ist für den Teilnehmer kostenfrei. Eine nur teilweise Teilnahme am Kurs berechtigt nicht zur Zahlungsminderung. Sollte ein kompletter Kurs, aus welchen Gründen auch immer, nicht angetreten werden, verfällt dieser komplett. Bezahlte Kursgebühren werden nicht erstattet. Sollte die Teilnahme eines verbindlich angemeldeten TN an dem gebuchten Kurs nicht möglich sein und sollte auch kein Ersatzteilnehmer gestellt werden können, so darf sich der TN unter der Voraussetzung des rechtzeitigen Zahlungseingangs seiner Kursgebühr einmal für einen weiteren Kurs anmelden, ohne dass erneut die Kursgebühr zu entrichten ist, sofern hinreichend Platz in diesem Ersatzkurs ist. Diese Umbuchung ist bis spätestens am letzten Werktag vor Kursbeginn möglich. Mögliche Preisdifferenzen sind dann vom TN zu tragen, die Erstattung einer Preisdifferenz ist jedoch nicht möglich. Hierauf besteht kein Rechtsanspruch, die Möglichkeit der Umbuchung des Kurses beruht auf Kulanz. Bei Workshops die mit auswertig ansässigen Trainern/Trainerinnen durchgeführt werden, kann kein Rücktritt erfolgen. Es kann eine Ersatzperson benannt werden. Geschieht dies nicht und kann am Kurs nicht teilgenommen werden, so verfällt die Kursgebühr ersatzlos

 

5. Krankheit
Kann ein TN an einem oder mehreren Kursterminen nicht teilnehmen, so erhält der TN einen Gutschein, der sie/ihn zur einmaligen Teilnahme zum reduzierten Preis von 10,00 an einer freien Übungsstunde berechtigt. Der Gutschein ist ab Ausstellungsdatum 2 Monate gültig und verfällt dann. Die Ausstellung dieses Gutscheins ist ein Kulanzangebot und kann nicht rechtlich eingefordert werden. Dies gilt nicht für Schnupperstunden, Specials oder Sonstige Sonder-Veranstaltungen, diese können nicht wiederholt/ nachgeholt werden. Die Vergabe von Ersatzterminen kann von der Vorlage eines ärztlichen Attests oder einer anderen Bescheinigung abhängig gemacht werden. Sollte ein ganzer Kurstermin wegen Fehlens aller Teilnehmer nicht stattfinden können, so gilt dieser als faktisch durchgeführt und kann nicht ans Ende des Kurses angehängt werden. Die vorgegebenen Ersatztermine sind aus organisatorischen Gründen einzuhalten. Ansprüche verfallen, sollten der oder die Ersatztermine nicht wahrgenommen werden.

 

6. Änderungen
Kurse können aus wichtigem Grund (z.B. nicht hinreichende Teilnehmerzahl oder Veranstaltungen örtlich) auf ein anderes Datum bzw. an einen anderen Ort verlegt oder ganz abgesagt werden. Im Falle einer Stornierung (Absage der Veranstaltung) wird dem Teilnehmer einen Ersatztermin angeboten oder die Kursgebühr erstattet.

 

7. Sonstige Teilnahmebedingungen
CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg behält sich vor, einzelne TN aus wichtigem Grund vom Unterricht auszuschließen. Als wichtige Gründe gelten etwa dauerndes, nachhaltiges Stören anderer Kursteilnehmer oder des Lehrpersonals, Nichtbeachtung der Anweisungen oder der AGB, gesundheitliche Einschränkungen, Drogen- oder Alkoholkonsum, Missachtung der Gesundheitsvorkehrungen und Sicherheitsbestimmungen. Im Falle des Ausschlusses vom Unterricht besteht die Verpflichtung des TN zur Entrichtung des gesamten Teilnahmebetrages fort, Ersatzansprüche gegenüber CPA bestehen nicht. Mitbewerber und Konkurrenzpersonen können von der Teilnahme der Kurse ausgeschlossen werden. Personen, die an Trainerausbildungen teilnehmen erklären sich damit einverstanden im Umkreis von 30/50km von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg kein Studio zu eröffnen oder als Poledance-Trainer zu arbeiten. Personen.

 

8. Urheberrechte
Der Teilnehmer darf die Urheberrechte nicht verletzen. Insbesondere im Kurs erlernte Choreografien dürfen ohne Zustimmung des Urhebers weder entgeltlich noch unentgeltlich Dritten aufgeführt oder beigebracht werden. Im Falle der Nichteinhaltung kann Schadensersatz verlangt werden. Alle Texte, Beschreibungen, Bilder, Videos sowie das Design unterliegen dem Schutz des Urheberrechtes und anderer Schutzgesetze. Foto-, Video- oder Tonaufnahmen sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg gestattet und dürfen nur für private Zwecke verwendet werden. Fotos, die während Kursen/Specials/ Workshop und anderen Veranstaltungen von CrazyPole/ CrazySports gemacht werden, dürfen zu Werbezwecken von CrazyPole/ CrazySports veröffentlicht werden. Es ist verboten, dass TN als Trainer agieren und das Trainingskonzept verbreiten. Es ist untersagt, diese Tanzkurse und deren Inhalt in welcher Form auch immer ohne eine Lizenz von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg an Dritte unmittelbar oder mittelbar weiterzugeben, das Erlernte Dritten zugänglich zu machen oder insbesondere Dritte zu unterrichten. Anfrage über das Unterrichten der TN in jeglicher Form für ein anderes Institut, Theater, Schule, Verein, eine freie Gruppe, eine Einzelperson oder ähnliches außerhalb von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg müssen schriftlich an CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg eingereicht werden. Sollte der TN ohne ausdrückliche Genehmigung von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg für ein anderes Institut, Theater, Schule, Verein, eine freie Gruppe, eine Einzelperson oder ähnliches arbeiten, so kann er fristlos von der weiteren Ausbildung ausgeschlossen werden. Sollte die/der Auszubildende außerhalb des Ausbildungszentrums unterrichten, benötigt er hierzu die ausdrückliche Erlaubnis der Ausbildungsleitung. Der Schutz der Urheberrechte ist zeitlich unbegrenzt.

 

9. Haftung

Die Teilnahme am Angebot von CrazyPole Augsburg/ CrazySports Augsburg erfolgt auf eigenes Risiko. Daher schließt CrazyPole Augsburg/ CrazySports jegliche Haftungsansprüche aus. Dieser Haftungsausschluss gilt nicht, soweit die Haftung für Schäden aus Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung von CPA oder deren Erfüllungsgehilfen beruhen. Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Die Inanspruchnahme von Angeboten durch CrazyPole Augsburg/ CrazySports geschieht auf eigene Gefahr. Der Teilnehmer versichert mit seiner Unterschrift unter den AGB bzw. mit der Abgabe des ausgefüllten Beiblatts, dass er in der Lage ist teilzunehmen. Der teilnehmenden Person ist bekannt, dass durch die akrobatischen Elemente in den Kursen die Verletzungsgefahr höher ist als in regulären Fitness- und Tanzkursen. Die TN erhalten beim Erlernen der Figuren Hilfestellung. Die Hilfestellung erfolgt durch die Trainerin bzw. eine andere teilnehmende Person (nach vorherigem Erlernen der Hilfestellung). Fühlt sich ein TN mit der Hilfestellung durch eine andere teilnehmende Person nicht sicher, so ist dies vorab der Trainerin anzumelden. Kontraindiziert ist Pole-Fitness bei Bandscheibenvorfällen, Knieoperationen, Schwangerschaft, frischen Botox- oder Hyaluron-Unterspritzungen (bei Inverts). Auf die Frage nach gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist wahrheitsgemäß zu antworten. Möchte ein Teilnehmer trotz gesundheitlicher Einschränkungen teilnehmen, so geschieht dies auf eigene Verantwortung. Für einen konkreten Kurserfolg und die individuelle Verwertung der Kursinhalte wird keine Haftung übernommen. Bei Diebstahl oder Verlust persönlicher Gegenstände und für alle anderen Schäden wird keine Haftung übernommen. Hilfsmittel für die z.B. Bodenhaftung wie Wasser, Öle oder andere Substanzen sind nur mit außerordentlicher Genehmigung der Kursleitung in den Kursräumen gestattet. Für Schäden jeder Art, die der TN verursacht, kommt der TN auf. Bei Minderjährigen haften die Erziehungsberechtigten.

 

10. Datenschutz
Die für den Ablauf der Veranstaltungen notwendigen persönlichen Daten des Teilnehmers werden auf Datenträgern gespeichert. Der Teilnehmer stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung dieser Daten zur Geschäftsabwicklung zu. Der Teilnehmer kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, in diesem Falle werden die Daten nach vollständiger Abwicklung des Geschäftsvorganges gelöscht. Funktionierende und aktuelle Email-Adressen sind für die lückenlose Kontaktaufnahme unabdingbar.

 

11. Sonstige Bedingungen

Der TN bestätigt durch seine Anmeldung diese Vereinbarung auch verstanden zu haben. Durch die Anmeldung erkennt der TN die Bedingungen an. Mündliche Absprachen haben keine Gültigkeit, jede Änderung bedarf der Schriftform. Sollte eine Bestimmung dieses Vertrages unwirksam oder nichtig sein, so bleiben die anderen Bestimmungen dieses Vertrages hiervon unberührt. An die Stelle der unwirksamen Punkte, tritt die entsprechende gesetzliche Regelung. CPA behält sich das Recht vor, die AGB mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Mit der Bekanntgabe der AGB verlieren alle früheren Fassungen ihre Gültigkeit. Aktuelle AGB sind immer für die Öffentlichkeit zugänglich auf der Webseite www.crazy-pole-augsburg.com zu finden.

 

12. Gerichtsstand

Es gilt deutsches Recht. Der Gerichtsstand ist Augsburg.

Unser Studio ist hier:

CrazyPole Augsburg
CrazySports Augsburg

Tattenbachstraße 30
86179 Augsburg

Kontakt

Nadine Rebel

+49 173 3730772

(08:00-16:00 Uhr, außer Sonn- und Feiertags)

 

Kontaktiere uns per Mail

oder nutze unser Kontaktformular

 

Wenn Du binnen 48 Std. keine Rückmeldung hast, melde dich bitte noch einmal!

info@crazy-pole-augsburg.com

Danke!